Nachhaltigkeit im Badezimmer

Heute möchten wir EVERGREENS vorstellen, die ganz im Allgemeinen das Badezimmer betreffen:

  • Weniger ist mehr. Das zählt für die Anzahl Produkte in deinem Badezimmer, aber auch auf deiner Haut. Das ist gut für dich und gut für unsere Erde.
  • Dreh beim Einseifen und Zähneputzen den Hahn ab. Das spart Wasser und Geld.
  • Vermeide Müll, kaufe Nachfüllpackungen oder ganz unverpackt. Der beste Müll ist der, der gar nicht erst entsteht.
  • Achtung Mikroplastik. Diese kleinen Partikel geraten entweder über das Abwasser oder durch die gezielte industrielle Herstellung in unseren Kosmetika. Sie sind sehr schädlich für unsere Gesundheit und die Umwelt.
  • Kauft lokal ein. Das Geschäft um die Ecke wird’s dir danken.
  • Keine Tierversuche. Informiert euch, ob und wie deine Produkte getestet werden. Kein Lebewesen sollte hierfür leiden.

Müll vermeiden mit heidis_herzdinge 

Menstruationstasse

Eine Frau benutzt im Laufe ihres Lebens ungefähr 16 500 Tampons, bzw. Binden. Weltweit macht das circa 45 Milliarden Hygieneartikel aus.

Da die Menstruationstasse nicht nach jedem Gebrauch weggeworfen wird sondern mehrere Jahre gebraucht werden kann, ist die Nutzung:

gut für dich, denn du sparst viel Geld.
gut für unsere Erde, da viel weniger Müll entsteht.

Wir haben uns für euch bei der Hebamme Sophie Breuer über die gesundheitlichen Vorteile informiert:

  • Der Ladycup besteht aus chirurgischem Silikon und enthält, anders als Tampons, keine zusätzlichen chemischen Substanzen;
  • Tampons enthalten Gifte wie Bleichmittel und Glyphosat, die erwiesenermaßen das Risiko für Krebs sowie für das “Toxische Schock Syndrom-TSS” erhöhen;
  • Du kannst den Cup länger tragen, auch bei starker Blutung;
  • Der Cup greift weniger in die eigene Scheidenflora ein und mindert so das Risiko einer Dysbalance/Störung (Pilzinfektion);
  • und und und…

B-A-M-B-U-S 

im Badezimmer ist sozusagen ein ‘trendy’ Evergreen

& ist im doppelten Sinne gut: Recyclebar & Ressourcenschonend 

Wir haben für euch Zahnbürsten, Zahnseide und Ohrenstäbchen aus Bambus getestet und finden sie SUPER!

Bambus wächst extrem schnell und einige Arten wachsen nach dem Fällen automatisch nach. Das führt unter anderem dazu, dass viele Bambushalme gewonnen werden können ohne das neue Flächen gerodet oder neu gepflanzt werden muss. Zusätzlich nimmt die Pflanze durch das schnelle Wachstum sehr viel CO² auf!
Natürlich ist der Transportweg nicht zu verachten, aber der Bambus ist auf der anderen Seite biologisch abbaubar.

Eine Bambuszahnbürste ist zB. 4x nachhaltiger als eine aus Plastik.

 

SEIFE AM STÜCK

Der beste Müll ist der, der gar nicht erst entsteht.
Gibt es für die Hände, für den Körper und für die Haare.

Ihr spart Geld, vermeidet Unmengen von Müll und das Ganze auch noch ohne schädliches Mikroplastik für deine Haut und unsere Erde!
Achtet bitte darauf, dass die Seife nicht in Plastik verpackt ist.

Share This