Wo Grün ist, können alle wachsen!

Weil für Ecolo Umweltpolitik auch Sozialpolitik ist, möchten wir Sozialwohnungen energieeffizient renovieren. Das schont gleichzeitig den Geldbeutel und das Klima.

Die Armut in der DG deutlich zu verringern, ist für uns eine dauerhaft wichtige Aufgabe. Viele Einzelpersonen, Familien, Alleinerziehende und Senioren leben an der Grenze zur Armut. Wir müssen Bedingungen schaffen, damit sich ihre materielle Lage verbessert und sie ihre sozialen Kontakte ausbauen können.

Wir benötigen zusätzlich zum Integrationskurs ein noch umfassenderes und der großen Nachfrage gerecht werdendes Angebot an Sprachkursen. Begleitprogramme für die berufliche Integration von Migranten müssen her.

Wir möchten das Zusammenleben und den Austausch zwischen den Kulturen weiterhin fördern, um Ängste abzubauen und ein besseres Verständnis füreinander zu schaffen.

Wir möchten für Senioren alternative Wohnformen und ambulante Dienstleistungen ausbauen und pflegende Angehörige unterstützen. Es müssen außerdem genügend Plätze in den Senioren- und Pflegeheimen zur Verfügung stehen.

Wir brauchen unbedingt gute Arbeits- und Lohnbedingungen für alle Pflegekräfte.

Jede Familie braucht Betreuungsplätze für ihre Kinder: zu Hause, bei Tageseltern, in der Kinderkrippe, und im Kindergarten oder der Schule. Es sollen genug Plätze zur Verfügung stehen, damit Eltern sich das für sie ideale Betreuungsmodell aussuchen können – weil sie es wollen, nicht weil sie keine andere Wahl haben.

Wir wollen die Gesundheitsversorgung in unserer ländlichen Gegend sichern und verbessern. Dazu müssen wir die Rolle der Hausärzte stärken und unsere Krankenhäuser erhalten. Das beinhaltet auch eine umfassende Gesundheitsversorgung in deutscher Sprache, auch über die Landesgrenzen hinaus.

Wir brauchen mehr Sozialwohnungen und mehr erschwinglichen Wohnraum auf dem privaten Wohnungsmarkt, jeweils angepasst an die Situation in den einzelnen Gemeinden.

Share This