Wahlen EU 2019

Grenzenlos Grün

Programm

Vorstellung des Spitzenkandidaten

Priorités

Broschüre

Wir Grünen sind für Europa. Jedoch muss es ein Europa für die Bürger sein. Neben wirtschaftlichen Vorteilen müssen wir uns in Zukunft klar für mehr soziale Sicherheit einsetzen. Europa bedeutet Vielfalt. Eine Vielfalt, die erhaltens- und schützenswert ist. Gleichermaßen in Bezug auf die verschiedenen Kulturen und auf unsere Natur.

Uns und unseren Kandidaten liegt die Zukunft unserer Erde am Herzen, denn das Klima kennt keine Herkunft. Länderübergreifend können wir größerer Schritte in die richtige Richtung und zur Rettung unseres Planeten gehen. Die Klimamärsche zeigen die Notwendigkeit politischen Handelns auf!
Dazu zählt natürlich auch die Investition in eine ökologische Landwirtschaft, mit der wir nicht nur dem Planeten sondern auch jedem einzelnen Bürger etwas Gutes tun. Wir müssen gemeinsam gegen Konzerne angehen, um Glyphosat und andere Gifte von unseren Feldern und aus unserer Ernährung zu verbannen.
Weitere Themen wie Ernährung, Mobilität, Energiewende, Digitalisierung und Migration müssen in Zukunft thematisiert werden.

Unser Spitzenkandidat – SHQIPRIM THAQI

Vom Kosovo nach Deutschland, über die Schweiz wieder zurück und jetzt in Belgien. Ecolo geht mit einem grenzenlos grünen Spitzenkandidaten an den Start.

Shqiprim Thaqi ist 31 Jahre alt und lebt in Eupen. Zurzeit arbeitet er für die Schweizer Botschaft im EU-Parlament. Europathemen sind ihm also nicht nur durch sein Privatleben gut bekannt.

„Ich möchte mich für ein grünes Europa einsetzen: Die Grünen arbeiten über die Grenzen hinweg miteinander für die selben Ziele zusammen. Ich habe noch keine Partei kennen gelernt, die so sehr an einem Strang zieht. Zusammenarbeit für gemeinsame Ziele braucht Europa genauso, wie grüne Themen und Nachhaltigkeit“, so Ecolos Spitzenkandidat.

Unsere Ersatzkandidaten

Unsere Schwerpunktthemen

Ein Europa der erneuerbaren Energien

Durch eine Förderung des Kohleausstiegs und ein Umstieg auf Solar-, Wind- und anderen erneuerbaren Energien. Um unseren Strom aus 100% erneuerbaren Energien zu beziehen ist ein stufenweiser Ausstieg aus fossiler und Kernenergie notwendig, gleichzeitig sollen nachhaltige Arbeitsplätze in den betroffenen Regionen geschaffen werden. Die Subventionen fossiler und nuklearer Energieträger müssen eingestellt werden.

Europa verbinden mit grüner Mobilität

Durch eine Stärkung des Radverkehrs und Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs um die Verschmutzung durch den Flugverkehr und der Autos einzudämmen. Innerhalb Europas sollen Schnellzüge und Nachtzüge eine positive Alternative zu Flugzeugen werde

Natur und Umwelt schützen und Europa vom Plastikmüll befreien

Das beinhaltete auch, die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger zu schützen durch die Bekämpfung von Luft- und Wasserverschmutzung und die Reduzierung von Kunststoffabfällen. Um dem entgegen zu wirken, sollten nicht recyclebare Kunststoffe besteuert oder verboten, nachhaltige Alternativen entwickelt und die Recyclingziele erhöht werden. Um wichtige Ökosysteme zu schützen, wollen wir die Naturschutzgebiete sowie Meeresschutzgebiete deutlich ausdehnen.

Die Landwirtschaft so verändern, dass sie unsere Lebensgrundlagen bewahrt und dabei den Tierschutz stärken

Hierzu wollen wir eine lokale Landwirtschaft ohne Gentechnik, Pestizide und Tierquälerei fördern. Die giftigsten Pestizide müssen so schnell wie möglich verboten werden und die Subventionen für Agrarindustrien, die unsere Böden zerstört, die Biodiversitätskrise verschärft und die Nahrungsmittelproduktion monopolisiert, eingestellt werden. Eine gesunde Nahrungsmittelproduktion sowie faire Produktpreise für Landwirt*innen in lebenswichtigen ländlichen Regionen sind uns besonders wichtig.

Für eine klimafreundliche Wirtschaftspolitik statt einer wirtschaftsfreundlichen Klimapolitik

Wir wollen eine wirtschaftliche Entwicklung zum Wohle aller gewährleisten und dies durch ausreichende und gute Arbeitsplätze, Nachhaltigkeit, soziale Integration, verbesserte Krisenresistenz und Stabilität erreichen. Das verarbeitende Gewerbe und der Finanzsektor müssen grüner werden und es muss ein Schwerpunkt auf Forschung und Öko-Innovation liegen.

Transparenz erhöhen und Korruption bekämpfen

Die EU-Institutionen müssen transparenter werden. Dazu muss Der Politische Dialog gefördert werden, um so ein schnelles Eingreifen und Unterstützungsmaßnahmen für unabhängige Medien und die Zivilgesellschaft zu erhöhen. Es ist wichtig, Minderheiten von jeder Art von Diskriminierung zu schützen wie Aktivist*innen, Journalist*innen und Whistleblower*innen, die geheime Informationen im öffentlichen Interesse preisgeben. Europäische Mittel dürfen nicht dazu verwendet werden, europäische Regeln zu brechen. Nationale Regierungen, die die Rechtsstaatlichkeit untergraben, muss die Kontrolle über EU-Mittel entzogen werden, während die Endbegünstigten geschützt werden müssen. Korruption muss entschlossen bekämpft werden.

Das Recht auf Asyl verteidigen, legale und sichere Migrationswege schaffen sowie die Fluchtursachen bekämpfen

Das Recht auf Asyl ist für uns nicht verhandelbar. Es ist uns wichtig, dass eine gerechte Aufteilung der Verantwortlichkeit zwischen den Mitgliedsstaaten herrscht sowie die Wiedereinführung eines europäischen Programms zur Seenotrettung. Migrant*innen zu helfen sollte niemals illegal sein! Deswegen wollen wir EU Länder und Gemeinden unterstützt, die Geflüchtete und Migrant*innen aufnehmen.

Das Recht auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, fair bezahlte Praktika und gute Arbeitsplätze für junge Menschen

Junge Menschen gestalten die Zukunft Europas, sie haben das Recht auf die bestmögliche Bildung und Emanzipation. Mitgliedsstaaten sollten durch die EU ermutigt werden, mehr in Bildung zu investieren. Die EU-Finanzierung von Austauschprogrammen (wie beispielsweise dem Erasmus-Programm) muss verzehnfacht werden, damit jeder unabhängig von seinem finanziellen Hintergrund die Möglichkeit hat, an einem Austauschprogramm teilzunehmen.

Für Steuergerechtigkeit kämpfen

Denn jeder muss seinen gerechten Anteil an Steuern zahlen. Wachsende Ungleichheit, ungehinderte Lobbyarbeit und Korruption stellen eine große Gefahr für die Demokratie dar und wir werden weiterhin gegen Steueroasen, Steuerhinterziehung, Steuervermeidung und Geldwäsche vorgehen. Die Einführungen einer Digitalsteuer in Europa muss ebenfalls voran geführt werden, da wir es nicht akzeptieren wollen, dass eine Reihe multinationaler Unternehmen und großer Internetplattformen fast keine Steuern zahlen

Für die Wahrung der Menschenrechte und Gleichberechtigung kämpfen

Und das unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Sexualorientierung, ihres Geschlechts oder Alters. Wir wollen, dass das Recht auf Abtreibung in die Charta der Grundrechte der EU aufgenommen wird und eine freie und zugängliche, qualitativ hochwertige und sichere sexuelle Gesundheitsversorgung für alle zugänglich ist. Geschlechtsspezifische Gewalt sowie jede Form von Gewalt und Diskriminierung gegen LGBTIQ muss bekämpft werden, denn Europa ist vielfältig. Ebenfalls sind wir entschlossen, gleichen Lohn für gleiche Arbeit und eine ausgewogenere Zusammensetzung der Machtstrukturen zu gewährleisten.

Den Waffenexport an Diktatoren und Kriegsparteien stoppen

Die EU ist immer noch ein Friedensprojekt und diesen Frieden müssen wir wahren. Dazu braucht Europa eine gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Ressourcen müssen gebündelt und geteilt, sowie die Bemühungen der Mitgliedstaaten auf europäischer Ebene koordiniert werden. Europa darf keine Gewinne aus skrupellosen Exporten von Rüstungs- und Überwachungstechnologien an Diktatoren oder Kriegsparteien erzielen, sondern muss seine Mittel für die Prävention, Lösung und Eindämmung ziviler Konflikte aufstocken.

Share This