Wort den Parteien Oktober 2018

Es besteht kein Zweifel, der anstehende Urnengang in Lontzen gehört zu den spannendsten in den letzten Jahrzehnten. ECOLO hat in den vergangenen Jahren aus der Opposition heraus einen aktiven Beitrag zum demokratischen Funktionieren der Gemeinde geleistet. Vorschläge, konstruktive Kritik und das Unterstützen von sinnvollen Vorhaben der Mehrheit stecken in den Genen unserer Liste. Aber da ist noch mehr drin. In den kommenden sechs Jahren wollen wir Verantwortung übernehmen. Verantwortung für mehr gelebte Demokratie, für mehr Nachhaltigkeit und für eine bessere Dorfentwicklung.
Lontzen braucht mehr gelebte Demokratie. Dazu gehören Ehrlichkeit und Transparenz. Jede Bürgerin, jeder Bürger hat das Recht zu wissen, wie hoch die Entschädigungen der Mandatsträger sind. Kommissionen sollen öffentlich tagen und Gemeinderatssitzungen im Internet als Videobeitrag veröffentlicht werden.
Lontzen braucht mehr Nachhaltigkeit – sowohl im Umweltbereich als auch im Sozialbereich und in den Finanzen. Baumkataster, Mehrgenerationenhaus, Repaircafé und langfristige Schulentwicklung sind nur einige Stichwörter in diesem Bereich. Und damit nur ja kein Zweifel besteht: grüne Politik ist von Natur aus sozial.
In Lontzen steht ECOLO für eine langfristig abgesicherte und stimmige Dorfentwicklung seiner Ortschaften. Herbesthal benötigt eine durchgehende Verbindung parallel zur Neutralstraße, damit die einzelnen Viertel der Ortschaft nicht nur über die Regionalstraße miteinander verbunden sind. In Lontzen gibt es viele Planungen zur Erschließung von neuen Wohngebieten. Aber die Infrastruktur hält da derzeit nicht mit. Und Walhorn braucht dringend ein Verkehrskonzept, damit die Lebensqualität in der Ortschaft wieder steigt. Dorfentwicklung ist die Königsdisziplin der Gemeindepolitik.
Gelebte Demokratie, Nachhaltigkeit und Dorfentwicklung sind die Säulen der Kommunalpolitik von ECOLO in Lontzen. Echte grüne Politik gibt es im Original nur bei uns. Stärken Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, uns den Rücken, damit wir so viel wie möglich von unseren Ideen in die nächste Mehrheit einbringen können. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

Yannick Heuschen, Monique Kelleter, Karl-Heinz Braun

Share This