Die wallonische Regierung hat am Mittwoch die Schaffung von 1.098 ha Schutzgebieten in der Wallonischen Region beschlossen, darunter fast 869 ha Naturreservate und 229,5 ha Waldreservate, für einen Gesamtbetrag von 120.000 Euro. Knapp 800 Hektar befinden sich im Bezirk Verviers. Das Größte neue Schutzgebiet ist mit knapp 482 Hektar das Venn von Malchamps bei Spa (domaine de Berinzenne). Es erstreckt sich über die Gemeinden Jalhay, Stoumont und Spa und wurde in den vergangenen Jahren als europäisches LIFE-Projekt restauriert.

Mit den neuen Naturschutzgebieten möchte die Wallonische Umweltministerin Céline Tellier (Ecolo) die Erhaltung natürlicher und halbnatürlicher Gebiete von großem biologischen Interesse sicherstellen: “Die Schaffung von 1.098 ha Schutzgebieten ist ein hervorragendes Signal der wallonischen Regierung zugunsten der biologischen Vielfalt und der Umwelt. Außerdem wird durch die Unterschutzstellung die Arbeit der Naturschützer vor Ort honoriert und langfristig gesichert.”.

Die Wallonische Regierungserklärung sieht die Schaffung von 1000 Hektar neuen Naturschutzgebieten pro Jahr vor. Mit den mehr als 1.098 ha, die bis heute geschaffen wurden, bestätigt die wallonische Regierung dieses Engagement. Ziel des Netzwerks von Schutzgebieten ist es, den seltensten und empfindlichsten Arten die Wiederansiedlung zu ermöglichen und so natürliche Lebensräume zu erhalten. Die Unterschutzstellung ist aber nicht nur gut für die Natur, sondern auch für die Gesundheit der Menschen, die davon profitieren. Sie stärkt ebenfalls die touristische Anziehungskraft der Region.

Dazu die Ecolo-Regionalabgeordnete Anne Kelleter: „Ich glaube gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig die Natur für unser inneres Gleichgewicht ist. Es war schön zu sehen, wie viele Menschen sich bei Spaziergängen im Wald und durch die Wiesen vom zuhause rumsitzen erholt haben. Ich bin sehr dankbar, dass wir hier in der Gegend noch so eine intakte Natur haben und dass sie durch diesen Schritt weiter geschützt wird“.

Eine Liste der neuen Schutzgebiete im Bezirk Verviers

Naturschutzgebiete:
Büllingen: Medemder Bach – 6,5365ha
Bleyberg: Göhltal – 29,3355ha
Büllingen/Amel: Kolvenderbach – 4,5006ha
Amel/Sankt-Vith: Großweberbach – 5,9133ha
Büllingen: Ensenbach – 17,784ha
Burg-Reuland/Sankt Vith: Braunlauf – 13,1789ha
Burg-Reuland: Thommen – 6,0677
Malmedy: Le Roba – 4,8539ha
Spa/Jalhay/Stoumont: Malchamp – 481,9542ha

Waldschutzgebiete:
Baelen: Le Bongard et Millescheid – 223,2111ha
Malmedy: Les Foxhalles – 6,25ha

Total = 799,5708 ha (für den Bezirk Verviers)

Share This