„Jeder hat ein Recht auf Unterricht unter Berücksichtigung der Grundfreiheiten und Grundrechte. Der Zugang zum Unterricht ist unentgeltlich bis zum Ende der Schulpflicht.“ So sieht es zumindest Artikel 24, §3 unserer Verfassung vor.
Dennoch machen jedes Jahr wieder viele Eltern zum Schulbeginn die Erfahrung, dass der Schulbesuch sehr teuer sein kann. Obwohl schon seit 2014 das Dekret zur Reduzierung der Schulkosten zusätzliche finanzielle Mittel für die Grundschulen vorsieht, kam bei einer Umfrage des Bundes der Familien (Ligue des familles) im Schuljahr 2016-2017 heraus, dass für jedes zehnte Elternteil die Schulkosten weiterhin für Schwierigkeiten sorgen. Kosten für das Schulmaterial, Schulausflüge und -reisen, die Schulkantine und die außerschulische Betreuung müssen weiterhin gestemmt werden.
Handlungsbedarf besteht vor allem auf Ebene der Sekundarschulen. Der Schulbesuch an sich, vor allem aber die Teilnahme an Bildungsreisen, ist mit erheblichen Kosten verbunden. Das stellt Familien mit geringem Einkommen und insbesondere Alleinerziehende, mitunter vor große finanzielle Herausforderungen.

ECOLO setzt sich dafür ein, dass alle Menschen und ganz besonders alle Kinder die gleichen Chancen im Leben bekommen. Solange der Schulbesuch nicht nicht völlig kostenlos ist, führt das am Ende immer zu Ungleichheit zwischen den Schülern. Unser Schulsystem muss Kinder mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund zusammenbringen und Integration ermöglichen.

Marc Niessen
Ecolo-Fraktion im PDG

Share This