Zu Hause ist wo es auch so schmeckt

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Gerade zurück, denken wir oft schon an die nächste Reise.
Wohin die Reise geht, hat dabei oft gar nicht mehr so viel damit zu tun, weit entfernte Ziele zu erkunden. Immer häufiger zieht es uns in unsere Nachbarschaft. Unsere Region hat so viel zu bieten, und kurze Ausflüge an den Wochenenden entspannen das ganze Jahr über. Man braucht nicht mal reisen, denn auch im eigenen Garten kann man wunderbare Tage verbringen und sie richtig genießen. Wenn Sie auf der Terrasse sitzen und von den eigenen Weintrauben naschen können, selbst bei heißen Temperaturen einen frischen Salat zubereiten können, sie selber bestimmen wie reif ihre Tomaten werden sollen, vom Nachbarn Eier kriegen, die noch warm sind, sie beim Imker um die Ecke den Honig mit dem Finger aus der Wabe naschen und täglich sehen können, wie viel Platz das Rind oder Schwein beim Bauer zur Verfügung hat und es stressfrei geschlachtet werden kann. Spendet das nicht viel Lebensfreude und Energie?

Schauen sie dem Gras doch mal beim Wachsen zu und lassen Sie in ihrem Garten ruhig einen Quadratmeter verwildern. Dieser wird Insekten anlocken, welche wiederum Vögel anlocken, die Ihnen morgens mit ihrem Gesang ankündigen, dass ein neuer Tag heran bricht und ihnen andere Insekten vom Leib halten. Ecolo Ostbelgien sind kurze Strecken sehr wichtig. Auch deshalb wollen wir mit der Neu-Auflage unseres Kochbuches – Geschmackssache – mit regionalen Rezepten einen Ansporn geben, auf regionales Essen zu setzen. In dem wir die regionale Küche fördern, schaffen wir Arbeitsplätze und schonen die Umwelt. Selbstverständlich werden weiterhin Lebensmittel importiert, aber eben nur solche, welche hier nur schwer oder gar nicht gedeihen. Ganz praktische Tipps gibt es am 7. Oktober auf „FAIRkosten“. Es kochen Köche aus der Region mit Zutaten aus der Region.

Frédéric Gabriel
Lokalgruppe Kelmis