Anne Kelleter Spitzenkandidatin für den Wahlbezirk Verviers

„Es kommt nicht oft vor, dass junge Frauen in der Politik eine Chance bekommen wirklich mitzureden. Dass Ecolo sich das traut, finde ich gut. Das will ich unterstützen. Ich will für die Bürger da sein, ihnen eine Stimme im Parlament geben.“, so Anne Kelleter zu ihrer Kandidatur.

Anne Kelleter ist 29 Jahre alt, in Raeren geboren und wohnt in Eupen. Sie hat Film- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Lüttich studiert und arbeitete bisher als Journalistin beim Belgischen Rundfunk in Eupen.

„Für eine Journalistin ist eine Kandidatur auf einer Liste ein ziemlich ungewöhnliches Angebot. Den „Seitenwechsel“ in die Politik habe ich mir gründlich überlegt. Ich habe zugestimmt, weil ich nicht mehr nur beobachten, sondern aktiv mit gestalten will und eine neue Perspektive in die Politik einbringen kann.“

„Als Journalistin habe ich mehr als sechs Jahre lang die Politik und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen beobachtet. Einiges an unserem aktuellen politischen System läuft nicht rund. Deshalb werde ich auch weiterhin kritisch hinterfragen, was wie wo und warum passiert. Ich werde mich bemühen, Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und nicht nur durch die grüne Brille. Veränderungen müssen zwar passieren, aber nicht von heute auf morgen und so, dass so viele Leute wie möglich sich gerne daran beteiligen.“

Die Positionen und Werte von Ecolo vertritt Anne Kelleter auch im Privatleben. „Es braucht in jeder Hinsicht mehr Respekt für unseren Planeten. Sei es beim Umgang mit Ressourcen, bei der Klimapolitik oder beim Umwelt- und Artenschutz. Das Wallonische Parlament hat hier viel mit zu entscheiden.“

Sie sieht die Chance, die die Anfrage von Ecolo ihr bietet, als Geschenk: „Das ist keine Kandidatur für mein Ego, sondern ich will als Bürger nach Namur gehen und dort die Forderungen der Bürger für eine nachhaltigere Politik vertreten“, so Kelleter über ihre Ziele.

Zusätzlich unterstützt der Jungkandidat Michel Neumann auf dem 5. Ersatzplatz die Liste.

Wir freuen uns ebenfalls über die Kandidatur von Dorothea Schwall-Peters als 6. Ersatzkandidatin. Sie ist ein DG-politisches Urgestein und möchte mit ihrer Kandidatur ein Zeichen setzen für die Dringlichkeit im Klima- und Umweltschutz.

Michael Klütgens
Co-Präsident Ecolo Ostbelgien

Share This